Zuckerfreie Himbeer-Bonbons

Heute habe ich wieder ein Rezept für euch: zuckerfreie Bonbons aus Xylit mit herrlichem Himbeergeschmack. Sie sind genau so süß wie echte Bonbons, schaden aber euren Zähnen nicht (mehr darf ich aus rechtlichen Gründen leider nicht sagen, aber ihr könnt euch ja mal im Internet über die Vorteile von Xylit informieren) :)

Zutaten:

150 g feinkörniges Xylit
2 gehäufte TL getrocknete pulverisierte Himbeeren

Ich empfehle außerdem eine Bonbon-Silikonform. Ich habe diese in Herzchenform verwendet und kann sie sehr empfehlen. Andere Formen sind deutlich größer und für Pralinen gedacht. Diese Mini-Herzchenform hat genau die richtige Größe für Bonbons.

Zubereitung:

Das Xylit in einem kleinen Topf auf mittlerer Flamme zum Schmelzen bringen, bis es komplett durchsichtig und klümpchenfrei ist.

Das Himbeerpulver hinzufügen und gründlich verrühren, damit keine Klümpchen entstehen. Nicht weiter erhitzen, sondern direkt vom Herd nehmen und verarbeiten.

Die fertige Bonbon-Masse geben wir nun entweder in unsere Mini-Silikonform oder machen kleine Kleckse auf ein Backpapier.
Man sollte zügig arbeiten, da die Masse recht schnell abkühlt und erhärtet.

Die Bonbons sollten nun so lange trocknen, bis sie komplett durchgehärtet sind.
Ich empfehle, nach 24 Stunden einen Bonbon vorsichtig aus der Form zu lösen, um zu schauen, ob sie bereits fertig sind. Bei mir ging es sogar etwas schneller. Das mag vielleicht auch an der trockenen, warmen Heizungsluft liegen.

Der Vorteil an den Bonbons aus der Silikonform ist, dass sie nicht so schnell im Mund zerfallen und man länger etwas zum Lutschen hat :)
Und sie sehen doch auch wirklich dekorativ aus, findet ihr nicht auch?
Wenn man ein paar mehr davon macht, lassen sie sich auch prima in einem hübsch dekorierten Einmachglas verschenken.

Xylit-Bonbons12

Ein paar wichtige Hinweise:
Der Darm muss sich langsam an Xylit gewöhnen. Isst man am Anfang zu viel davon, könnte es sein, dass man erstmal Durchfall bekommt.
Tastet man sich vorsichtig heran, kann die Menge nach und nach erhöht werden. Manche Leute benutzen Xylit inzwischen als kompletten Zuckerersatz für Gebäck & Co.
Für Hunde und Katzen ist Xylit GIFTIG (sie können es nicht verstoffwechseln) – die Bonbons daher bitte niemals unbeaufsichtigt stehen lassen!

Ich hoffe, euch gefällt dieses Rezept und ihr probiert es aus. Wie immer würde ich mich freuen, wenn ihr eure Rezeptfotos in den sozialen Netzwerken mit dem Hashtag #florientcottage markiert, damit ich sie finde :)

Apfel-Zimt-Wölkchen

Dieses Dessert  enthält eine saure Komponente und ist ideal für alle, die es nicht allzu süß mögen. Selbstverständlich lässt es sich auch abwandeln, ich empfehle euch jedoch, es einmal genau so auszuprobieren – nachsüßen geht immer :)
„Wölkchen“ habe ich es genannt, weil die Konsistenz so fluffig ist 😀
Je nach Menge ist es entweder ein leichtes Dessert oder eine sättigende Milchspeise, die lange anhält.
Normalerweise reicht es für ca. 4-5 Personen. Als Hauptspeise reicht es für 2-3 Personen.

Zutaten:

für die Grieß-Wölkchen:
1 l Milch
125 g Weichweizengrieß
4 EL Zucker oder als zuckerfreie Variante: Xylit
2 Eier

für das Apfel-Zimt-Kompott:
4 Äpfel (ca. 680 g)
Wasser
1 Spritzer Zitronensaft
400 ml naturtrüber Apfelsaft
1 EL Speisestärke

Zubereitung:

Die Milch zusammen mit dem Zucker in einem kleinen Topf zum Kochen bringen.

Apfel-Zimt-Woelkchen1

Den Grieß mit einem Schneebesen einrühren, Herd ausschalten (es soll nur noch kurz aufblubbern) und den Topf zum Abkühlen beiseite stellen.

Apfel-Zimt-Woelkchen2

Alle paar Minuten kräftig durchrühren, damit sich keine Haut bildet!
Tipp: Falls der Grieß Klümpchen gebildet hat: einmal mit dem Pürierstab durchmixen.

Während der Grießbrei etwas abkühlt, die Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in Würfel schneiden.
Damit sie nicht braun werden, die Apfelwürfel bis zur Verarbeitung in eine Schüssel mit Wasser und einem Spritzer Zitronensaft legen.

Nun die Apfelwürfel in ein Sieb schütten, kurz abtropfen lassen und zusammen mit dem Apfelsaft und dem Zimt in einem Topf zum Kochen bringen.

Apfel-Zimt-Woelkchen5

Währenddessen die Eier trennen und das Eigelb mit dem Grießbrei verrühren.

Das Eiweiß mit dem elektrischen Handrührgerät steif schlagen und vorsichtig unter den Grießbrei heben, bis es sich vollständig miteinander verbunden hat.

Sobald der Apfelkompott zu kochen beginnt, die Temperatur verringern, die Speisestärke mit 1 EL Apfelsaft oder Wasser verrühren, mit in den Topf geben, gut durchrühen und noch ca. 5 Minuten leise weiterköcheln lassen.

Das Dessert ist nun servierbereit – ich wünsche einen guten Appetit! :)

Apfel-Zimt-Woelkchen16

Falls ihr dieses Rezept nachkocht, würde ich mich freuen, wenn ihr eure Rezeptfotos in den Sozialen Netzwerken mit dem Hashtag #florientcottage markiert, damit ich sie finde :)